Alle Beiträge von Charlotte Weber

Täufergedenken Reinhardsbrunn Online am 18. Januar 2021

Täuferische Netzwerke in Thüringen
Wie jedes Jahr seit 2013 soll auch 2021 der am 18.1.1530 in Reinhardsbrunn hingerichteten Täuferinnen und Täufer gedacht werden. Aufgrund der Pandemie-Situation wird das für 18.1.21 geplante Gespräch und Täufergedenken ins Internet verlegt.

Es beginnt mit der Ausstrahlung einer kurzen Gedenkveranstaltung. Im Anschluss wird das Reinhardsbrunner Gespräch eingeleitet durch den Jenaer Kirchengeschichtler Maximilian Rosin. Er berichtet über seine Forschungen zu Thüringer Täufernetzwerken. Schwerpunkt sind die täuferischen Aktivitäten in und um Jena in den 1530er Jahren und der Prozess gegen die Täufer unter Beteiligung Philipp Melanchthons.

Vier Täuferinnen und zwei Täufer wurden am 18.1.1530 in Reinhardsbrunn bei Eisenach hingerichtet. 2013 eröffneten dort die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und
der Freistaat Thüringen das Themenjahr „Reformation und Toleranz“. Dabei wurde eine Stele mit den Namen der Hingerichteten enthüllt. Seitdem führt der Jahrestag in den
ökumenischen Reinhardsbrunner Gesprächen Lutheraner, Mennoniten, Baptisten, Katholiken, Methodisten … zusammen.
In diesem Jahr bereitet sich auch die ACK Thüringen aktiv an den Vorbereitungen des Gedenkens und Gesprächs.

Die Gespräche stehen im Rahmen der fünf Themenjahre 2020 bis 2025 der Initiative „Gewagt! 500 Jahre Täuferbewegung“. In ökumenischer Geschwisterschaft setzt das Themenjahr 2021 „gemeinsam leben“ einen Kontrapunkt zur Verfolgung der Täufer in der Reformationszeit.
www.taeuferbewegung2025.de

Reinhardsbrunner Gespräch 2021, 18.1.2021, 18.30 – ca. 20 Uhr
Zoom-Link https://us02web.zoom.us/j/81535476972

Ökumenetag 2018

2017 – jetzt geht’s weiter!“

Die neue Qualität in der Ökumene nach dem Reformationsjahr

Das Reformationsjahr 2017 hat die unterschiedlichen Kirchen einzeln und in ökumenischer Gemeinschaft intensiv beschäftigt. Viele haben das Gefühl, dass dieses Jahr gerade im ökumenischen Miteinander Entscheidendes bewirkt hat. Diese ökumenische Chance soll nicht ungenutzt vorübergehen.

Wie können wir die ökumenischen Impulse des Reformationsjahres in der Praxis umsetzen und so die ökumenische Gemeinschaft vertiefen?

Der Ökumenetag 2018 der ACK Thüringen mit der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und dem Bistum Erfurt lud am 17. Februar 2018  interessierte Ehren- und Hauptamtliche nach Erfurt ein, um gemeinsam darüber nachzudenken, was das Jahr 2017 ökumenisch gebracht hat und wie es weitergehen kann.

Schwerpunkte dabei waren: Die Bibel ins Zentrum stellen – Füreinander beten – Gemeinsam handeln – Ökumenische Sensibilität leben.

 

Fotos auf dieser Seite: U. Schneider

Mit der Geschäftsführerin der ACK Deutschland,
Dr. Elisabeth Dieckmann, konnten wir eine Referentin gewinnen, die den weiten Blick auf das ökumenische Geschehen auch im Kontext der europäischen Christenräte im Blick hat.

Herzlichen Dank für diesen Vortrag!

Neuapostolische Kirche als Gastmitglied aufgenommen

Mitgliederversammlung der ACK Thüringen am 20. Mai 2019 in Neudietendorf

Die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Thüringen hat am 20. Mai 2019 die Neuapostolische Kirche als neues Gastmitglied begrüßt.

Dem ging ein jahrelanger Prozess des Kennenlernens und vieler Begegnungen voraus.

Zunächst versammelten sich die Delegierten der ACK Thüringen im Beisein der NAK-Vertreter Apostel i. R. Rolf Wosnitzka, Apostel Ralph Wittich und Priester Uwe Schneider als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit im Betsaal der Herrnhuter Brüdergemeinde in Neudietendorf zu einer Andacht. Pfarrer Christian Theile als Gastgeber und Kirchenrätin Charlotte Weber als Vorsitzende der ACK Thüringen bekundeten dabei ihre Freude, die Neuapostolische Kirche als Gastmitglied begrüßen zu können. Der begonnene Weg, so betonte  Kirchenrätin Weber, biete Chancen, die Spannungen der Vergangenheit zwischen den christlichen Kirchen auszuräumen.

25 Jahre ACK Thüringen – Fotos vom Jubiläum 2017

Festgottesdienst zu 25 Jahre ACK Thüringen
Der Festgottesdienst zu 25 Jahre ACK Thüringen stand unter der liturgischen Leitung von Monsignore Heinz Gunkel.
Die Predigt im Festgottesdienst hält Altbischof Joachim Wanke, selbst ehemaliger Vorsitzender der ACK Thüringen
Gäste aus 25 Jahre ACK
Gäste aus 25 Jahre ACK
Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Myriam Wijlens zu: „Von Union zu Kommunion: Neue Denkansätze und Projekte in der Ökumene“
Rückblick auf 25 Jahre ACK Thüringen durch Monsignore Heinz Gunkel
Monsignore Gunkel, der scheidende Vorsitzende, stellt den neuen Vorstand der ACK Thüringen vor:
Christian Theile, stellv. Vorsitzender, Charlotte Weber, Vorsitzende, Werner Ciopcia, Geschäftsführer, Doreen Münnemann, stellv. Geschäftsführerin.
Veröffentlicht mit freundliche Genehmigung des St.-Benno-Verlags Leipzig.