2016 – „Vom Konflikt zur Gemeinschaft!?“

Studien- und Begegnungsabend für ACKs und ökumenische Initiativen

Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Thüringen (ACK) traf sich mit Vertreterinnen und Vertreter lokaler ökumenischer Initiativen und Netzwerke sowie allen ökumenisch Interessierten zu einem Studien- und Begegnungsabend im Mai 2016.

Aus der Ankündigung:

Das Reformationsjahr 2017 kann nur ökumenisch und als ein gemeinsames Christusfest gefeiert werden kann. Dies ist die Überzeugung vieler.

Erstmalig ein Reformationsjubiläum in ökumenischem Geist zu feiern ist Anlass zur Freude und Dankbarkeit. Dies lädt einerseits zur Rückschau ein: Auf welchen ökumenischen Annäherungen der Vergangenheit gründet unser heutiges Miteinander?

Andererseits ist dies auch Grund zum Ausblick: Wie sieht der ökumenische Weg in die Zukunft aus? Welche ökumenischen Erkenntnisse tragen uns weiter? Welche ökumenischen Arbeitsformen müssen wir neu überdenken? Wie können wir das Erreichte feiern, festhalten und zukunftsfähig machen?

Thema: „Vom Konflikt zur Gemeinschaft!?“

Termin: 09. Mai, ab 16:00 Uhr Austausch und Begegnung, ab 19:00 Uhr Öffentlicher Vortrag

Ort: Landeskirchenamt der EKM, Michaelisstraße 39, 99084 Erfurt

Leitung: Charlotte Weber, ACK Thüringen
Referent: PD Dr. Burkhard Neumann
Zielgruppe: lokale ACKs, ökumenische Initiativen, ökumenisch Interessierte

Kontakt: KRin Charlotte Weber, Landeskirchenamt der EKM, Referat G3, Telefon (0361) 51800-331,
charlotte.weber@ekmd.de